Interessenbekundung zur Bedarfsermittlung


Interessenbekundung zur Bedarfsermittlung

der Biometriekurse für das Jahr 2018

 

Abschluss: 5. Oktober 2017

Diese Umfrage enthält 5 Fragen.

Eine Bemerkung zum Datenschutz
Dies ist eine anonyme Umfrage.
In den Umfrageantworten werden keine persönlichen Informationen über Sie gespeichert, es sei denn, in einer Frage wird explizit danach gefragt. Wenn Sie für diese Umfrage einen Zugangsschlüssel benutzt haben, so können Sie sicher sein, dass der Zugangsschlüssel nicht zusammen mit den Daten abgespeichert wurde. Er wird in einer getrennten Datenbank aufbewahrt und nur aktualisiert, um zu speichern, ob Sie diese Umfrage abgeschlossen haben oder nicht. Es gibt keinen Weg, die Zugangsschlüssel mit den Umfrageergebnissen zusammenzuführen.

Kurse 2018

Bitte ihre Institution angeben
Name
E-Mail

A: Klären Sie die Finanzierung Ihrer Kursteilnahme (normale Dienstreisekosten)

B: Die unten aufgeführten Kurse sind kein Plan (!), sondern eine Liste, deren Auswahl ein Plan wird

C: Entscheiden Sie sich für einige Kurse - nicht für das Maximalprogramm

D: Bekunden Sie Ihr Interesse (keine Anmeldung!) mit X in der vorgesehenen Spalte

E: Die Anzahl der Interessenten entscheidet (mit) über die Realisierung eines Kurses

F: Geben Sie unbedingt Ihre Institution an.

SAS IML 

Proc IML ist eine sehr leistungsfähige Prozedur zur Programmierung von eigenen Auswerteprogrammen innerhalb von SAS, wie in einer Modernen Programmiersprache. Alle Variablen werden als Matrizen im Hauptspeicher gehalten. In IML programmierte Anwendungen sind deshalb sehr schnell. Außerdem ist IML als Schnittstelle zur R-Integration interessant.

Einführung in SAS-SQL

Auch in SAS verfügbares mächtiges Werkzeug zur Selektion und Aggregation von  Daten, häufig die geschicktere Aternative zu Arbeiten mit mehreren Datenschritten( SAS-Data-Steps).

SAS-Einführung

Anhand der Berechnung statistischer Maßzahlen, der Durchführung statistischer Tests sowie verschiedener Formen grafischer Veranschaulichungen werden die Datenein- und -ausgabe sowie der Aufbau von SAS gezeigt. 

 Planung von Feldversuchen mit SAS (und R)

Welche Möglichkeiten bieten SAS und R zur Unterstützung der Statistischen Versuchsplanung von Feldversuchen? 

R-Einführung

R ist eine moderne Programmiersprache, zu der umfangreiche Open-Source-Programmpakete vorliegen. Die Einführung umfasst den Im- und Export von Daten, das Erstellen von Grafiken, das Berechnen statistischer Maßzahlen sowie einige statistische Tests.

JMP-Einführung

Mit Hilfe einfacher Beispiele wird die Bedienung der interaktiven und auf Datenvisualisierung spezialisierten Statistiksoftware JMP gezeigt.

Longitudinaldaten und Repeated Measurements

Daten von wiederholten Messungen uber die Zeit werden Longitudinaldaten genannt. Modelle zur Erklärung des Zeitfaktors sind unter anderem Gegenstand des Kurses.

SAS Grafik

Möglichkeiten von SAS zur Erstellung publikationsreifer statistischer Grafiken.

R Grafik

Möglichkeiten von R zur Erstellung publikationsreifer statistischer Grafiken.

Biometrie IV

Der Zyklus zur Heftreihe „Einführung in die Biometrie“ wird mit Heft 4 „Grundlagen der Korrelationsanalyse und der Regressionsanalyse“ fortgesetzt.

Biometrie I

Der Zyklus zur Heftreihe „Einführung in die Biometrie“ wird mit Heft 1 „Grundbegriffe und Datenanalyse “ begonnen.

Fragebögen

Planen von Fragebögen, technische Umsetzung und Einführung in die statistischen Methoden zur Interpretation der Ergebnisse sind Thema des Kurses.  

Multivariate Statistik

Gleichzeitige statistische Untersuchung mehrerer Zufallsvariablen. Multivariate Verfahren sind z.B Hauptkomponenten- und Clusteranalyse sowie multiple Varianzanalyse .

JMP-Genomics

Die Erweiterung der Software JMP um die Möglichkeiten zur Visualisierung und Analyse von molekulargenetischen Daten aus Sequenzierung oder Microarrays wird behandelt. 

Einführung in ArcGis

Behandelt wird das Erzeugen bzw. importieren von Daten und wie sie in Desktop-GIS  Projekten zu bearbeiten, zu analysieren und darzustellen sind. 

Diskriminanzanalyse:

Multivariates Verfahren zur Zuordnung eines beobachteten Objekts zu einer Gruppe auf Grund seiner Merkmale.

Quantilsregression in SAS und R 

Diese Regressionsmethode beruht nicht wie die konventionelle Regression auf der Mittelwertanalyse sondern, auf der Analyse der Quantile der bedingten Verteilung einer Zufallsvariablen.

Eigene Vorschläge: